Schneelast und Dachlawinen

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

So groß ist die Gefahr durch Schneelasten und Dachlawinen

Ausgiebige Schneefälle führten in den letzten Wochen in schneereichen Region dazu, dass Häuser, Menschen und Fahrzeuge stark gefährdet waren. Tausende Helfer der Bundeswehr, der Feuerwehr und des THW waren im Einsatz einsturzgefährdete Dächer möglichswt schnell von der Schneelast zu befreien. Manchmal ist der Schnee festgefroren und deshalb hart wie Beton. In einigen Landkreisen hat es auf die aufgetürmten Schneemassen auch noch geregnet, der Schnee wird umso schwerer. Große Mengen Schnee haben ein enormes Gewicht, welches Gebäude belastet und auch beschädigen kann. Man sollte sich der Gefahr durch die weisse Pracht bewusst sein und mögliche Schneelasten schon bei der Planung des Bauvorhabens berücksichtigen. Zusätzlich sollte man wissen, wie Schäden versichert sind.

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

 

Wie sind Schäden am Gebäude durch Schneedruck versichert?

Tatsächlich stürzen Dächer und Gebäude unter der Last immer mal wieder ein. Grundsätzlich ist der Eigentümer eines Gebäudes dafür verantwortlich, mögliche Gefahren durch Schneelasten zu erkennen und für Abhilfe zu sorgen. In schneereichen Regionen kann man im Erstfall die Schneelastmesstrupps des THW anfordern, die eine Abschätzung  der Last vornehmen.

Die Wohngebäudeversicherung ohne zusätzliche Deckung für Naturgefahren (Elementarversicherung) leistet nicht bei Einsturz des Gebäudes durch Schneedruck oder dadurch verursachte Schäden nicht.Die Elemtarschadenversicherung muss als zusätzlicher Baustein in die Wohngebäude- oder einer Hausratversicherung integriert werden. Sie schützt auch bei anderen Elementarschäden durch Überschwemmung, Starkregen und Rückstau und Folgeschäden durch Erdbeben, Erdrutsch, Schneelast oder -lawinen.

Die Hausratversicherungen bieten im Grundschutz eine Absicherung  gegen Schäden etwa durch Brand, Blitzschlag, Sturm oder Hagel. Aber erst mit der zusätzlichen Elementarversicherung ist der gesamte Hausrat gegen extreme Wetterereignisse wie Starkregen, Überschwemmung und Erdrutsch abgesichert.

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

 

Welche Gebäude haben ein höheres Schneedruckrisiko?

Hausbesitzer sollten die kritische Traglast ihre Hauses kennen. Wie gefährdet ein Dach durch Schneedruck ist, hängt aber auch von seiner Form, dem Neigungswinkel und möglichen Aufbauten ab. Auf Dächern mit starkem Neigungswinkel kommt es eher zu einer sogenannten Dachlawine als zur Beschädigung des Gebäudes. Flachdächer sind bei starkem Schneefall schon eher durch die Last bedroht. Besonders die Dachkonstruktionen großer Hallen sind gefährdet und sollten nach starken Schneefällen schnell geräumt werden.

 

GUT ZU WISSEN


 

Wie schwer ist die Schneelast?

Das Gewicht des Schnees hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Wassergehalt und Vereisungsgrad. Deshalb ist es auch nicht entscheidend für die Schneelast, wie hoch der Schnee auf dem Dach liegt, sondern wie er beschaffen ist. Eine 10 cm dicke Schneeschicht kann im Extremfall mehr als 100 kg pro Quadratmeter wiegen, je nach Wassergehalt und Vereisungsgrad. Ob ein Dach durch die Schneelast einstürzt oder nicht, hängt auch von seiner Form, dem Neigungswinkel sowie möglicher Aufbauten ab.

 


Wie kann ich meine Photovoltaikanlage versichern?
Normalerweise ist Schnee auf Solaranlagen nach gängiger Expertenmeinung kein Problem. Sehr hohe Schneelasten können allerdings Schäden an den Modulen anrichten – so kann der entstehende Druck zum Beispiel die Module aus dem Rahmen drücken. Die Gefahr der Beschädigung besteht ab ca. 80KG Schneelast. Diese kann ebenfalls durch den Zusatzbaustein "erweiterte Naturgefahren" in der Wohngebäudeversicherung abgesichert werden. Versichert sind in der Regel damit Solarmodule, Montagerahmen, Befestigungselemente, Wechselrichter und die Verkabelung. Die Photovoltaikanlage kann aber auch eine eigenständige Police unabhängig von der Absicherung des Hauses bekommen.

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

 

Welche Versicherung greift bei Schäden durch Lawinen?
Für Gebäudeschäden durch Lawinen kommt die Elementarschadenversicherung auf, genauso wie bei den eingestürzten Dächern.

 

Welche Sorgfaltspflichten haben Hauseigentümer, wenn Schnee auf dem Dach liegt?
Vorbeugung ist der beste Schutz. Am besten eignen sich in schneereichen Gebieten Schneefanghaken, Schneefangbalken oder auch Schneefanggitter, die direkt auf dem Dach montiert werden. Eine weitere Möglichkeit ist auf die Gefahr von Dachlawinen durch eine ausreichende Anzahl von Warnhinweisen aufmerksam zu machen.

 

Eine Dachlawine beschädigt parkende Autos: Welche Versicherung leistet?
Mit einer Kfz-Vollkaskoversicherung sind Autofahrer auf der sicheren Seite, wenn ihr Auto durch eine Dachlawine beschädigt wurde. Zerstört die Dachlawine die Autoscheiben, leistet die Teilkaskoversicherung. Wer ohne Kasko-Schutz unterwegs ist, könnte Probleme bekommen, seinen Schaden ersetzt zu bekommen. Denn dafür müsste er nachweisen können, dass der Hausbesitzer seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nachgekommen ist – vor Gericht ein schwieriges Unterfangen.

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten


Eine Dachlawine verletzt Passanten: Welchen Versicherungsschutz benötigt der Hauseigentümer?
Wer selbst in seinem Eigenheim wohnt kann sich mit einer privaten Haftpflichtversicherung schützen. Wer sein Haus vermietet hat muss für solche Schäden eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung abschließen.

 

Eiszapfen an Dach und Dachrinne
Wird es am Tag wärmer, wachsen an vielen Dachrinnen Eiszapfen – eine Gefahr für Fußgänger und parkende Autos. Wer an seinem Haus Eiszapfenbildung feststellt, sollte unverzüglich handeln. Sich selbt in Gefahr bringen brauch allerdings niemand. Ist auf die Schnee keine Hilfe (z.B. Dachdecker) aufzutreiben, sollten zumindest Warnhinweise aufgestellt oder der gefährdete Bereich abgesperrt werden

Leo Forsbeck - die Versicherungs-Experten

Bäume von Schneelast befreien
Auch Bäume oder Äste können unter Schneelast zusammenbrechen und im schlimmsten Fall parkende Autos oder das eigene Dach beschädigen. Am besten sollten bereits im Herbst morsche Äste entfernt werden. Schneit es über einen längeren Zeitraum, sollte man den Schnee in regelmäßigen Abständen von den Bäumen und Ästen zu schütteln.

Du hast Fragen, ob Dein Haus, die Gebäudebestandteile (z.B. Photovoltaikanlage) oder Dein Inventar richtig abgesichert sind? Deine Haftpflicht im Falle eine Schadens greift? Wir überprüfen gerne die Policen Deiner vorhandenen Versicherungen. Auch wenn Du nicht bei uns versichert bist.

 

 

Telefon 02253/8420 oder 0177 / 838 70 19

 


 

Leo Forsbeck - die Versicherungs-Experten


 

Schneelast und Dachlawinen schnell beseitigen
  • Information
  • Unabhängige Beratung
  • Preis/Leistung
4.8

Mein Urteil zum Artikel und zur Beratung

Schlneelasten können für Dächer gefährlich werden

Mir ist im Urlaub ein Schneebrett aufs Auto gekracht. Ich habe nur eine Teilkasko und die Versicherung des Hausbesitzers wollte das nicht übernehmen. Der Eigentümer meinte nur lapidar, ich wäre selbst schuld, hätte mein Auto nicht an einer gefährdeten Stelle parken sollen. Ich hab meine Versicherung von Firma Forsbeck prüfen lassen und siehe da, nun wird der Schaden bezahlt.  Prima Info, die hätte ich schon eher haben sollen, dann hätte ich mich nicht ins Boxhorn jagen lassen.

error: