Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente stellt lediglich eine Grundabsicherung dar.

Die EU Rente (Erwerbsunfähigkeitsrente) galt bis zum 31.12.2000 und wurde am 01.01.2001 durch den Begriff Erwerbsminderungsrente, kurz EM Rente, mit neuen gesetzlichen Regelungen ersetzt. Diese erhalten gesetzlich rentenversicherte Personen auf  Antrag, wenn ihre Leistungsfähigkeit nicht mehr für eine normale Erwerbstätigkeit ausreicht. Wenn Betroffene ihre voraussichtliche EU Rente berechnen, müssen sie hinsichtlich der  Höhe zwischen der teilweisen und vollen Erwerbsminderung unterscheiden.

Voraussetzungen für die EU Rente

Um eine Rente wegen verminderter Erwerbsunfähigkeit zu erhalten, darf die Regelaltersgrenze für die Altersrente noch nicht erreicht sein. Darüber hinaus müssen sowohl bestimmte medizinische als auch versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt sein.

Zu den versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für den Erhalt einer Erwerbsminderungsrente gehört, dass der Versicherte vor dem 02.01.1961 geboren ist und mindestens fünf Jahre der gesetzlichen Rentenversicherung angehört hat (allgemeine Wartezeit). Weiterhin müssen innerhalb der letzten fünf Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens 36 Pflichtbeiträge / Monatsbeiträge für eine versicherte Tätigkeit oder Beschäftigung geleistet worden sein.

Höhe der Erwerbsminderungsrente

Die Höhe der Erwerbsminderungsrente ist davon abhängig, ob eine teilweise oder volle Erwerbsminderung vorliegt. Weiterhin richtet sich nach den Beitragsjahren und dem Einkommen. Als Grundlage dient das Durchschnittseinkommen der drei Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung. Zu erwarten sind hinsichtlich der Höhe etwa 65 Prozent des Nettoeinkommens, wobei die Rentenversicherungsträger nach einem komplexeren Schlüssel die EU Rente berechnen. Die Bemessung erfolgt auf Grundlage des durchschnittlichen Einkommens der letzten drei Jahre vor Antragstellung.

Sollte die Erwerbsunfähigkeitsrente vor dem 63. Lebensjahr in Anspruch genommen werden, gelten Abschläge (0,3% pro Monat vor vollendetem 63. Lebensjahr, aber nicht mehr als 10,8%). Diese Regelung wird seit 2012 stufenweise angehoben, der Rentenbeginn wird dann auf das 65. Lebensjahr festgesetzt.

Sie haben Fragen?

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

WIR FREUEN UNS AUF IHRE NACHRICHT !

Ihr direkter Draht zu uns

Versicherungsmakler Forsbeck bietet Ihnen den perfekten Service - von der günstigen Absicherung zu Top-Konditionen bis zum Vertragsmanagement sowie Unterstützung im Schadensfall

Leo Forsbeck Versicherungsmakler
Inh. Kim Hahn (Versicherungskauffrau, Ausbilderin)
Werther Straße 34
53902 Bad Münstereifel

(0)2253 - 8420 oder (0)177 - 8387019
Fax        (0) 2253 - 8061

Email

 

 

Individuelle Beratung
Individuelle, zukunfsorientierte Lösungsvorschläge gemäß Ihren Wünschen und Vorstellungen
Unabhängige Experten
Unabhängige Beratung und den vorzüglichen Überblick über den Versicherungsmarkt - seit über 80 Jahren


Wertneutrale Informationen

Objektive Auswahl der Versicherungslösungen
- Info zu den Auswahlkriterien


Unsere Erreichbarkeit
Sie erreichen uns per Telefon , Mobil, FAX, Email, über Facebook, twitter und Instagram


Schnell und unkompliziert

Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen - Sie können sich auf uns verlassen.


Kostenloser Rückruf-Service

Teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit und wir melden uns umgehend bei Ihnen

 

 

 

 

 

error: