Hausrat Wert richtig ermitteln

Der landläufigen Meinung nach ist jede Versicherung ist erstmal gut, wenn sie günstig ist. Diese Meinung bleibt auch solange bestehen, bis es zum Schadenfall kommt und man auf einem Teil des Schaden sitzen bleibt. Fehlendender Versicherungsschutz für bestimmte Bereiche und Gegenstände (z.B. Fahrräder oder implodierende Geräte) sowie Elementarschäden, Ausschluß von grober Fahrlässigkeit uvm. sind bei Standardpolicen die Regel. Was dann nach einem Schaden folgt, ist böses Erwachen und u.U. jahrelanger Zwist um die Leistung der Versicherung. Deshalb sollte man genau prüfen (auch das Kleingedruckte!) was man abschließt oder gleich den Berater seines Vertrauens konsultieren.

Szenarien wie diese, lassen einem die Haare zu Berge stehen: Nach einem Einbruch sind die Einbrecher mit wertvollen Dingen längst über alle Berge. Nach einem Wasser-Schaden durch die Spülmaschine sind die Möbel vollkommen hin. Der Weihnachtsbaum hat das Designersofa im Wohnzimmer zum Brandopfer gemacht. Ersatz zu beschaffen kostet viel Geld und würde ein Loch in die Haushaltskasse reissen. Ein Glück, man hat ja eine Hausratversicherung! Und dann das! Die Versicherung weigert sich zu zahlen oder zahlt nur einen Teil. Wir erklären im Beitrag, wie man diese Klippe umschifft und Ärger mit der Versicherung vermeidet. Was zählt denn eigentlich zum Hausrat? Ein Laptop ebenso wie das Sofa, die Kleidung oder auch der Mantel, der an der Garderobe hängt?

 

FAUSTREGEL Würde man die Wohnung auf den Kopf stellen, dann ist alles, was herausfällt, Hausrat. Oder einfacher: alles was man beim Umzug mitnehmen kann, zählt zum Hausrat. Feste Gebäudebestandteile sind ausgeschlossen.

Wir haben in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, daß von 10 Kunden, deren Police wir zur Überprüfung vorliegen hatten nur Einer die korrekte Versicherungssumme abgeschlossen hatte. Alles andere waren Unter- oder Überversicherungen. Doch wie kommt das?

Der Wert respektive der Versicherungswert des Hausrats wurde nicht korrekt ermittelt. Im Falle der Überversicherung hat es lediglich den Nachteil, dass man zu hohe Beiträge zahlt. Das sieht im Falle der Unterversicherung (selbst mit Unterversicherungsverzicht) schon anders aus. Eine Unterversicherung bedeutet, die Versicherungssumme in Deiner Police ist geringer als der tatsächliche Wert Deines Hausrates. Stellt der Hausratversicherer dies bei einem Schaden fest, kann er die Entschädigung kürzen., d.h. man bekommt nur einen Teil des Schadens ersetzt. Die zuverlässigte Methode, den Wert des eigenen Hausrats zu ermitteln, besteht darin, alles zu durchforsten und eine Inventarliste mit Einzelwerten zu erstellen. Beträgt der Wert des vorhandenen Hausrats 50.000€, so kann der notwendige Versicherungswert durchaus 100.000€ betragen. Weshalb ist das so?

 

TIPP: Wir reden bei der Hausratversicherung über eine NEUWERT-Versicherung. Also der Wert, den man aufwenden muss, den vorhandenen Hausrat NEU zu beschaffen. Und da möge ein jeder einmal selber bei seinem / seinen Kleiderschrank und in seinen Wohnräumen überprüfen, was da so alles zusammenkommt und ob die vereinbarte Versicherungssumme nicht doch zu niedrig ist.

Regelmässig werden Elektrogeräte, teure HIFI-Anlagen, Designerklamotten, Damenschuhe zu niedrig bewertet. Gerade Kleidung wird ganz schnell mal vergessen ( ach, die paar Anziehsachen...). Listet man sie auf, wundert man sich, was "Annettes Klamotten" alleine schon so gekostet haben ... 😉


GUT ZU WISSEN

Rechen-Beispiel Unterversicherung
Wurde die Versicherungssumme nach dem Schema der Versicherer (pro Quadratmeter Wohnfläche durchschnittlich 650 Euro Versicherungssumme) gebildet hat, wird theoretisch im Schadenfall die Entschädigung bis zur Höhe der Versicherungssumme ausbezahlt bekommen. Er hat ja auch den Unterversicherungsverzicht vereinbart.

Wer jetzt aber seine Versicherungssumme (100 QM x 800,- EUR = 80.000,-) errechnet hat, kann aufgrund von hochwertigen Möbeln, teurer HiFi-Anlage oder eben einer großen Sammlung ja trotzdem Werte von z.B. 100.000 EUR in seiner Wohnung haben. Im Schadenfall heißt das: er bekommt maximal bis zu 80.000 EUR. In diesem Beispiel nutzt die Ermittlungsmöglichkeit der Versicherungssumme und der sogenannte Unterversicherungsverzicht also wenig.


Rechen-Beispiel Überversicherung

Wer seine Versicherungssumme (wieder 100 QM x 800,- EUR = 80.000,-) errechnet, aber tatsächlich nur Werte in Höhe von 60.000 EUR in seiner Wohnung hat, würde zwar bis zu 80.000 EUR versichert sein, aber er muss den Schaden ja nachweisen, also maximal die 60.000 EUR erstattet bekommen. Er hat also geraume Zeit für 20.000 EUR Versicherungssumme zuviel bezahlt

 

Diese Beispiele sollte man im Kopf haben, wenn man das nächste Mal seine Hausratversicherung prüft.


Sicherlich kann man nicht jeden Zahnstocher zählen, aber allein durch das Überschlagen der größten Haushaltsbestandteile kann man schon eine Tendenz erkennen, ob die pauschale qm-Berechnung des Versicherers in die richtige Richtung geht. Einfach die größeren, teureren Möbel und Einrichtungsgegenstände addieren, die CD- und DVD-Sammlung (die Küche wird auch gern vergessen) etc. Insgesamt kann man nur festellen: macht Euch mal die Mühe, es ist erstaunlich, was sich alles an Werten ansammelt.

 

 

Praktische Hausrat Wertermittlungs-Checkliste

Hausrat versichern will gut geplant sein. Mit dieser ultimativen Hausrat-Checkliste geht’s ganz leicht: Einfach PDF downloaden, Werte eintragen und Erledigtes abhaken.

 

 

 

 


Damit Du Dir das Leben mit Versicherungsärger nicht unnötig schwer machst, haben wir hier noch ein paar allgemeine Tipps.

5 Tipps, die Dir helfen, Ärger mit der Hausratversicherung zu vermeiden

 

1. Raum für Raum vorgehen
Downloade die Checkliste und drucke sie aus. Nimm Dir Raum für Raum vor und vermerke alle Gegenstände auf der Checkliste

 

2. Pauschale Versicherungssumme der Anbieter nutzen
Du bist Dir sicher, daß Dein Hausrat nur üblicher Durchschnitt ist. Dann kannst Du Deinen Hasurat mit 650€/qm berechnen. Dieser Ansatz gilt nur für Wohnungen oder Häuser ohne teure Geräte, Designerkleidung oder Luxusausstattung.

 

3. Prüfe Deinen bestehenden Vertrag
Über die Jahre kommen bei entsprechendem Gehalt gerne mal Designermöbel oder ein teures Familiengeschirr dazu. Vorsicht:  Die Versicherungssumme muss auch im Falle des Totalschadens ausreichend sein. Deshalb lieber zweimal nachrechnen, ob die versicherte Summe reicht. Ist Dein Vertrag schon älter oder bist Du nicht sicher, was versichert ist und ob die Versicherungssumme ausreicht? Dann frag Deine Versicherung. Unsere Kunden können uns gerne Ihre Fragen stellen und die Klauseln im Detail erklären lassen. Wenn Du nicht bei uns versichert bist, prüfen wir gerne Deine Police.

 

4. Pflichten als Versicherungsnehmer beachten
Weist Dir die Hausratversicherung grobe Fahrlässigkeit im Schadensfall nach, bekommst Du keinen Schadensersatz. Deshalb immer Türen richtig abschliessen, Fenster zu machen wenn Du Haus oder Wohnung verlässt.

 

5. Richtig beraten lassen
Eine ausführliche Beratung ist durch nichts zu ersetzen. Man kann sich die Versicherungsbedingungen des Tarifs erklären lassen.  Das kostet Dich nichts und ist nicht nachteilig, denn die von Versicherungsmaklern angebotenen Tarife unterscheiden sich preislich nicht von den Online-Angeboten. Alleine ist es schwer, die "Fallstricke" im Kleingedruckten herauszufinden.  Im Gegenteil, durch die intensive Beratung kann man auch herausfinden, ob man ggfls. unter- oder überversichert ist, ob man Zusatzbausteine benötigt. Im Schadenfall zählt nur, was in den Versicherungsbedingungen steht, nicht das, was man meint versichert zu haben.

 


Noch Fragen zur Hausratversicherung? Wir führen für Dich einen kostenlosen und unverbindlichen Check durch, auch wenn Du nicht bei uns versichert bist! Du weist nicht, ob Zusatzbausteine in der Hausrat für Dich sinnvoll sind? Wir beraten Dich gern!

 

Hausrat Wert richtig ermitteln
  • Information
  • Checkliste
  • Neutrale Beratung
4.9

Meine Wertung

Hasurat Wert richtig ermitteln
Nützlich und sehr informativ! Dass man eventuell nicht richtig versichert ist, merkt man oft erst im Schadensfall. Mit diesen Informationen kann man nachbessern und riskiert keine Unterversicherung. Danke!