Die Folgen von Tankfehlern

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

Heute rief uns unser Kunde an: "Ja, ich weiß, für Dummheit zahlt keiner. Gestern abend ein Mietfahrzeug vom Car-Sharing falsch betankt. In der besten Super-GAU Form: Benzin statt Diesel, bin auch damit kurz gefahren bis ich das bemerkt habe. Eigene Unachtsamkeit und der Tatsache geschuldet, dass ich am Tag vorher einen Leihwagen hatte, welcher mit Super zu betanken war. Nicht daran gedacht! Man hat das Auto abgeschleppt und mir schon gesagt, dass Tank und Leitungen gereinigt werden müssen und es vermutlich einen Schaden an der Einspitzpumpe gab. Ich weiss ja, gegen Dummheit kann man sich nicht versichern, aber hab ich ich da nicht irgendwas bei Ihnen letztens abgeschlossen, Frau Hahn?"

 

Schäden durch falsches Tanken werden von der Kfz-Haftpflicht nicht übernommen. Auch die Teilkasko und die Vollkasko zahlen nicht für  Schäden, die durch das Tanken einer falschen Kraftstoffart am Fahrzeug entstehen. Eine Fehlbetankung stellt einen nicht von der Vollkaskoversicherung gedeckten Betriebsschaden (Bedienungsfehler) dar. Die Folgen einer Fehlbetankung, sprich die Kosten für das Abpumpen, die Reparatur oder den Austausch von Motorteilen, trägt man selbst. Ganz gleich, ob es sich um ein eigenes oder ein Fremdfahrzeug handelt.

 

Jens hatt Glück im Unglück
Das eigene Fahrzeug war nicht betroffen, sondern der Mietwagen. Und wir hatten noch vor 2 Monaten seine Privat-Haftpflichtversicherung überprüft und gewechselt, weil sich sein Lebensumfeld verändert hatte. Berücksichtigt hatten wir auch, dass Jens nun viel mehr reisen und unterwegs sein musste. In jeder guten Privathaftpflichtversicherung gibt es die sogenannte Benzinklausel. Sie ist auch unter dem Begriff "Kraftfahrzeugklausel" bekannt. Und diesen Baustein hatten wir Jens empfohlen. Deshalb kommt Jens mit einem blauen Auge davon. Der Tarif übernimmt zwar nicht alle Folge-Kosten der Fehlbetankung, aber immerhin noch 1000€ (die Summe ist je nach Versicherer niedriger). Hat man diese Klausel nicht, bleibt man auf dem gesamten Schaden sitzen.

Schäden durch Falschbetankung | Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

Falsch getankt. Die Folgekosten können erheblich sein


Was tun, wenn der Fehler bemerkt wurde?

Man ist mit den Gedanken ganz woanders. Im Feierabend oder beim nächsten Meeting. Schnell noch tanken und schon hat man zum falschen Zapfhahn gegriffen, das Malheur ist da. Wenn Dir auffällt, dass Du falschen Sprit getankt hast, solltest Du die Finger vom Zündschlüssel lassen. Keinesfalls den Motor starten! Hier hilft nur eins: raus mit dem falschen Kraftstoff, Anruf beim Abschleppdienst. Der transportiert den Wagen in eine Werkstatt, wo der Tank des Fahrzeugs leergepumpt werden muss. Das verhindet schon einmal das Schlimmste. Nicht ganz billig wird die Fehlbetankung trotzdem, denn das Abschleppen des Fahrzeugs und die Entsorgung des Diesel-Benzin-Gemischs kosten schon einige hundert Euro. Je nach Fahrzeugtyp muss sogar der Tank ausgebaut werden, da man manche Kraftstoffbehälter nicht ganz entleert bekommt.

Bemerkst Du den Fehler erst während der Fahrt, weil der Motor merkwüdige Geräusche macht, sofort anhalten und Motor ausmachen. Die Pannenhilfe anrufen. Handelt es sich um einen Leihwagen oder ein Car-Sharing Fahrzeug, den  Vermieter benachrichtigen.

Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten


Kleine Kuriosität am Rande

In einem Urteil des Finanzgerichts Niedersachen hat ein Autofahrer Recht bekommen, der die Kosten für die Falschbetankung von der Steuer absetzen wollte (AZ.: (9 K 218/12). Er war auf dem Weg zur Arbeit und hatte versehentlich Diesel statt Benzin getankt. Das zog einen kapitalen Motorschaden nach sich. Neben der Entfernungspauschale beteiligt sich der Fiskus auch an außergewöhnlichen Kosten wie z.B. Reparaturkosten (dazu zählen auch die Folgekosten  durch Falschbetankung) - sofern sie auf dem Arbeitsweg passieren.

Das Finanzamt beteiligt sich an den Kosten der Falschbetankung | Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

 


Du hast Fragen zu Deiner Privat-Haftpflichtversicherung? Du bist viel unterwegs und Dir nicht sicher, ob Du eine Benzinklausel vereinbart hast? Wir prüfen gerne das "Kleingedruckte" Deines Tarifs und aktualisieren - auf Wunsch - Deine Verträge. Dazu musst Du nicht bei uns versichert sein. Wir beraten Dich gern!

 

Telefon 02253/8420 oder 0177 / 838 70 19

 
 

Zeitgemäss versichert | Leo Forsbeck - Die Versicherungs-Experten

 


Die Folgen von Tankfehlern
  • Informationsgehalt
  • Unabhängige Beratung
  • SchadenAssistance
4.8

Meine Bewertung

Wer kommt für die Kosten von Tankfehlern auf?
So selten sind Tankfehler nicht, mir auch schon passiert. Allerdings hab ich nur ein paar Liter drin gehabt. Unkonzentriert, den Kopf ganz woanders und die falsche Zapfsäule angefahren. Verwirrend manchmal auch, dass es den Kraftstoff „V Power“ als Benzin und als Diesel gibt.  Danke für die Info, die Benzinklausel kannt ich auch noch nicht.