Neufahrzeuge richtig versichern

Sein absolutes Traumauto - das ließ ihm seit Wochen keine Ruhe. Rolf erfüllte sich seinen Traum und finanzierte diesen über einen Kredit bei seiner Bank. 14 Monate später musste er den geliebten Audi als gestohlen melden. Direkt vor seiner Haustür, in der Nacht von Freitag auf Samstag - einfach weg! Und er hat nichts gemerkt. Die Polizei machte ihm wenig Hoffnung, dass er sein Fahrzeug wieder bekommt. Zur Zeit stehlen Banden "bestellte Fahrzeuge" und schaffen diese im Ganzen oder in Einzelteilen über Nacht ins Ausland.

Das kann passieren, dafür hat er ja seine Versicherung. Die wird das schon bezahlen. Dachte er... Um den Kredit bei der Bank auszulösen, brauchte er 48.500 Euro

 
Von der Versicherung bekommt er aber nur 37.000 Euro,
er muss für 11.500 Euro Rest-Schulden selbst aufkommen.
 

Warum muss er den Differenzbetrag selbst bezahlen?

Weil René  sich damals für den billigsten Versicherungsschutz entschieden hatte. Um von  von A nach B zu kommen, reicht das. Es darf nur nichts unvorhergesehenes wie Diebstahl, Totalschaden etc. passieren.

Der Wertverlust eines Neuwagen liegt im ersten Jahr durchschnittlich bei 24%. Eine gute KFZ-Versicherung hätte diesen Wertverlust (samt  Zinsen für den Kredit!) übernommen, also 48.500 Euro. René  wäre sofort schuldenfrei gewesen. Es lohnt sich also, den Versicherungsschutz mit dfen besten Leistungen zu wählen.

 
Was muss also in der KFZ-Versicherungspolice stehen, damit der
Fahrzeugwert im Falle eines Falles vollständig abgesichert ist?
 

Prüft Eure Versicherung auf diesen Text oder lasst Euch von uns beraten:
„GAP-Deckung und Neuwertentschädigung bis 24 Monate. Der Versicherer ersetzt bei vorzeitiger Aufhebung des Kredit- oder Leasingvertrages aufgrund Totalschaden, Zerstörung oder Verlust des Fahrzeugs neben dem Wiederbeschaffungswert auch den Differenzbetrag.“

error: